10.05.2011

2. B. Braun Hygienetag

Händehygiene ist das Kernthema der Fortbildungsveranstaltung

Unter dem Titel „Aktion saubere Hände“ findet am 25. Mai ein von der B. Braun Melsungen AG organisierter Hygienetag in der Melsunger Kulturfabrik statt. Die Vorträge und Workshops beschäftigen sich mit den Schwerpunktthemen „Die Hände – das helfende Infektionsrisiko?“, mikrobiologische und rechtliche Sicherheit durch korrekte Händehygiene, worauf das Gesundheitsamt achtet, sowie die Aufbereitung von Medizinprodukten mit Tipps und Anregungen für die Praxis. Außerdem wird die „Aktion saubere Hände“ vorgestellt und was deren Umsetzung für den Arbeitsalltag in der Praxis bedeutet. Zusätzlich zu den Vorträgen findet eine Podiumsdiskussion zur Fragestellung „Wie können wir in der Praxis unsere Händehygiene optimieren?“ statt.

Die wissenschaftliche Leitung übernimmt Dr. Schimmelpfennig, Leiter der Hygieneabteilung des Gesundheitsamtes Region Kassel. Daneben konnte Dr. Christiane Reichardt, die Koordinatorin der Kampagne „Aktion saubere Hände“ vom Institut für Hygiene und Umweltmedizin der Charité Berlin, gewonnen werden.

Die Fortbildungsveranstaltung richtet sich an Praxisinhaber, Qualitätsmanagement- und Hygienebeauftragte sowie für die Aufbereitung von Medizinprodukten verantwortliche Mitarbeiter aus Arztpraxen, ambulanten OP-Zentren, Tageskliniken, MVZ und Pflegediensten. In der parallel laufenden Fachausstellung können sich die Besucher ausgiebig über verschiedene Therapiefelder informieren. Als besonderes Highlight wird den Teilnehmern die Absolvierung eines Hygieneparcours angeboten, in dem die Theorie mit der Praxis verbunden wird.

Die Landesärztekammer sowie die RbP (Registrierung beruflich Pflegender GmbH) vergeben jeweils 6 Fortbildungspunkte. Die Teilnahmegebühr beträgt 35,00 Euro pro Person inklusive Imbiss und Unterlagen.

Ab diesem Jahr wird die "Aktion saubere Hände" auch außerhalb der Klinik durchgeführt. Die Aktion wurde am 1. Januar 2008 mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit ins Leben gerufen und dient der Verbesserung der Compliance der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen. In den ersten drei Jahren richtete sich die Kampagne in erster Linie an Krankenhäuser und andere stationäre Einrichtungen. Bis jetzt haben sich mehr als 750 Einrichtungen aktiv an der Kampagne beteiligt.

 

Die Anmeldungsmöglichkeit und das Programm finden Sie im folgenden Leporello oder auf der Fachwissen-Website: www.hygiene.bbraun.de