19.05.2011

Mit Petri + Lehr zur Island Experience 2011

Mobilität Off-Road im behindertengerecht umgerüsteten Touareg

Off-Road-Feeling für Rollstuhlfahrer (Fotos: Petri + Lehr/VW)

Dietzenbach, 19.05.2011
Die Firma Petri + Lehr GmbH & Co. KG lädt vom 07. bis 10. Juli 2011 zu einem Off-Road-Event nach Island. Das Traditionsunternehmen im Bereich der Fahrzeugumrüstung für Menschen mit Behinderung bestückt mehrere Volkswagen Touaregs mit dem Handbediengerät „Multima3“, mit denen die Teilnehmer drei Tage lang die Insel erkunden können.


Auf www.island-experience.de können sich alle, die eine Mobilitätseinschränkung haben und somit auf die Benutzung eines Handbediengerätes im Fahrzeug angewiesen sind, bewerben. Partner der Island Experience 2011 sind Volkswagen und der Deutsche Rollstuhl-Sportverband e.V. Der Startschuss des Projekts war heute auf der Fachmesse „REHAB International“ in Karlsruhe. Noch bis zum 21.05.2011 können sich Interessierte auf der Messe am Stand von Petri + Lehr in Halle 2, Stand I25/K24, über das Projekt und die Teilnahmebedingungen informieren. Vor Ort wird einer der umgerüsteten Volkswagen Touaregs präsentiert.


Seit Jahrzehnten vertrauen Kunden auf die funktionalen und innovativen Produkte aus Dietzenbach. Ebenso innovativ ist die ehrgeizige Idee ein besonderes Fahrerlebnis für die Zielgruppe zu veranstalten. Neben der Vorstellung des neuen Handbediengerätes „Multima3“ von Petri + Lehr steht bei der Island Experience 2011 vor allem der Erlebnisfaktor im Vordergrund. Aus einer kleinen Idee wurde ein großes Projekt, denn ein Off-Road Fahrerlebnis mit behindertengerecht umgerüsteten Fahrzeugen hat es bislang noch nie gegeben. Nach zweijähriger Planung steht nun Mitte Juli eine 4-tägige Tour durch die einzigartige Naturlandschaft Islands auf dem Programm. Jörg Federer, Leiter des Projektes bei Petri + Lehr: „Wir möchten zeigen, dass Auto-Mobilität für Menschen mit Behinderung im Alltag eines der wichtigsten Dinge für ein selbstbestimmtes Leben ist, aber ein perfekt umgerüstetes Fahrzeug auch darüber hinaus Wege zu abgelegenen Ecken der Welt ermöglicht… Auch für einen Rollstuhlfahrer!“


Gemeinsam mit dem Projektpartner Volkswagen Experience stehen am 07. Juli 2011 mehrere behindertengerecht umgerüstete Volkswagen Touaregs in Island bereit, um Rollstuhlfahrern und gehbehinderten Autoenthusiasten abseits der Zivilisation ein besonderes Erlebnis zu ermöglichen. Die Teilnehmer werden per Bewerbung gesucht, dafür haben die Projektpartner eine Internetplattform unter www.island-experience.de bereit gestellt. Bewerben kann sich jeder, der eine Mobilitätseinschränkung der unteren Extremitäten hat und somit auf die Benutzung eines Handbediengerätes im Fahrzeug angewiesen ist. Ein entsprechender Führerschein ist ebenso Voraussetzung, wie eine gute körperliche Fitness.

Begleitet wird das Projekt „Island Experience“ auch vom Deutschen Rollstuhl-Sportverband e.V., der sich nicht nur um den Breiten- und Spitzensport in Deutschland kümmert, sondern Mobilität und Aktivität auch im Alltag für Menschen mit Behinderung fördert. Mit Volkswagen konnte ein Partner gewonnen werden, der mit seinem Touareg nicht nur ein perfekt geeignetes Fahrzeug anbietet, sondern auch mit seinem Experience-Programm viel Erfahrung im Bereich der Off-Road-Reisen hat. Die Tour wird von erfahrenen Fahrtrainern begleitet, die sich begeistert von der Idee zeigten, einmal Rollstuhlfahrer an Orte zu bringen, die sie ohne ein solches Fahrzeug nicht erreichen könnten.

 

Hier geht's zur Bewerbung: www.island-experience.de/bewerbung

Weitere Infos auch auf Facebook unter: www.facebook.com/pages/Island-Experience-2011